Heilung

Über mich

Ausbildung

Tierbehandlung

Meditation

Edelsteine

Klangschalen

Heilpflanzen

Kontakt

Impressum

Links

Heilpflanzen (von Hildegard von Bingen)

Heilerin Hildegard von Bingen wurde im Jahre 1098 in Bermersheim geboren. Schon in jungen Jahren kam sie in das Benediktinerkloster am Disibodenberg. Im Alter von sechzehn Jahren trat sie der Gemeinschaft bei und wurde bereits mit 35 Jahren zur leitenden Äbtissin ernannt. Die hellsichtige Nonne Hildegard von Bingen besaß die Gabe des allumfassenden Wissen der Pflanzen und Kräuter. Auch von der Heilkraft der Steine besaß Hildegard umfassende Kenntnisse. In ihren Werken beschreibt Hildegard von Bingen über hundert Heilpflanzen und gibt Rezepte für ihre Anwendung als Pulver, Tee, Auflage, Salbe und Tinktur.

Hildegard ist 55 Jahre alt, als sie das Buch mit ihrem Sekretär über die Heilkräfte schreibt. Die Heilkunde sprengt auf vielen Gebieten das heute übliche Weltbild. Hier eine Auswahl:

Sodbrennen und Aufstossen:
Sodbrennen ist eine Folge von zu viel Gallensäure, die durch Aufregung oder Ärger gebildet wird. Die überschießende Gallensäure tritt mit dem Blut durch die Magenwand und erzeugt den unangenehmen Brennschmerz. Es hat mit der Magensäure so gut wie gar nichts zu tun, sodass auch alle Säure blockierenden Medikamente keine Ursache beseitigen. Die Säureblocker enthalten meistens Aluminium, das zu Verstopfungen führt und eine Ursache für Alzheimer sein kann. Besser ist in diesem Fall schon Fenchel. Sicher und zuverlässig verschwindet das Sodbrennen. Man nimmt gleich 3-5 Fencheltabletten vor dem Essen oder zusätzlich. Es ist das beste Magenschutzmittel der Hildegard- Heilkunde bezeichnen. Bei schweren Magen-Erkrankungen muss natürlich das Grundleiden mitbehandelt werden.

Ginkgo :
Heilwirkung : Durchblutungsstörungen, Vergesslichkeit, Wundliegen, Diabetes, Asthma, Bronchitis. Wunden ( äusserlich als Umschläge).

Galgant :
Galgant stammt ursprünglich aus Arabien und wurde in Klostergärten angebaut. Bei Galgant schätzt Hildegard die durchblutungsfördernde Wirkung und seine Kraft bei Herzproblemen. Ausserdem soll er laut Hildegard gegen Fieber, Kreislaufschwäche, Lungenprobleme, Verrücktheit, Magenleiden, Verstopfung und festsitzenden Husten angewandt werden.